Berufsorientierung

Berufs- und Studienorientierung 

an der 

Euregio-Gesamtschule Epe

Der Übergang von der Schule in den Beruf und das Studium ist in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus von Schülern, Eltern, Lehrern und der Bildungspolitik gerückt, weil viele Jugendliche an dieser  wichtigen  Schnittstelle  für  die  Gestaltung  ihrer  Zukunft Unterstützung  benötigen. Aktuelle Zahlen zeigen, dass jeder vierte Auszubildende seine Ausbildung abbricht (Berufsbildungsbericht 2018). Unter den Gründen für den Abbruch nennen Auszubildende häufig „falsche Berufsvorstellungen“ oder „ungünstige Arbeitsbedingungen. 

Die Berufs- und Studienwahlentscheidung ist heute aufgrund dieser Entwicklungen, aber auch aufgrund der Entwicklung der eigenen Wünsche, Fähigkeiten und Ziele nicht endgültig. Jugendliche müssen ihre Fähigkeiten und Potenziale kennen, ihre (Berufs-) Ziele während ihrer Schullaufbahn entwickeln und dabei davon ausgehen, dass die Erstwahl nur der Einstieg in das Berufsleben ist. Der Übergang zwischen Schule und Beruf/Studium ist zur besonderen Gestaltungsaufgabe geworden, die jeder Jugendliche eigenverantwortlich durchführen muss. 

Wir, die Euregio-Gesamtschule Epe, möchten mit dem Konzept der Studien- und Berufsorientierung dahingehend ein Unterstützungsangebot anbieten, welches Schülerinnen und Schülern im Prozess der Berufsorientierung konstruktiv begleiten und so den Übergang von der Schule in den Beruf bzw. in das Studium positiv gestalten soll. Mit unserem Konzept der Berufs- und Studienorientierung berücksichtigen wir vor dem Hintergrund der Umsetzung des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAOA)“ (siehe Grafik) alle wichtigen Eckpunkte einer erfolgreichen Beratung und versuchen darüber hinaus eigene Akzente bei der Berufs- und Studienorientierung zu setzen.

Schulinterne Bausteine und Standardelemente von KAoA (Stand 2018)

Jahrgang

Standardelemente (verpflichtend)

Schulinterne Bausteine der Berufsorientierung Euregio-Gesamtschule

7

-         

Girls- and boys-day

→ Erste (Kurz-)Erfahrungen im Berufsleben

M&E-Infotruck

→ Kennenlernen von Berufen der Metall- und Elektroindustrie

8

Potenzialanalyse (PA)

Berufsfelderkundungen (BFE)

Beratung

Arbeit mit dem Berufswahlpass NRW

Freiwilliges Sozialpraktikum

Betriebsbesichtigungen

„Unternehmen stellen sich vor“

Ausbildungsbotschafter in Schule

Beratungen durch Agentur für Arbeit

Laufbahnberatungsgespräche

9

Schülerbetriebspraktikum 3-wöchig

Beratung

Arbeit mit dem Berufswahlpass NRW

Betriebsbesichtigungen

FiDa (Berufsorientierungsmesse Gronau)

DASA Arbeitsweltausstellung

Projekttage zum Thema BO

Simulation von Vorstellungsgesprächen mit der Volksbank Gronau-Ahaus

Laufbahnberatungsgespräche

Beratungen durch Agentur für Arbeit

Arbeit mit der Jugendberufshilfe und Berufseinstiegsbegleitern (BerEb’s)

Ausbildungsbotschafter in Schule

Schülerbetriebspraktikum im Jahrgang 9

Im Jahrgang 9, unmittelbar nach den Herbstferien, absolvieren unsere SchülerInnen ein 3-wöchiges Praktikum in einem Betrieb ihrer Wahl. Wichtig dabei ist, dass der Praktikumsplatz in Zusammenhang mit einem Ausbildungsberuf steht. Viele SchülerInnen absolvieren ihr Praktikum im Nahraum rund um Gronau und Epe, aber z.T. auch in den umliegenden Städten wie Ahaus, Heek, Ochtrup oder Bentheim/Gildehaus. Hier stehen uns als Schule einige Kooperationspartner zur Verfügung, die jederzeit und gerne Praktikanten unserer Schule aufnehmen und uns dahingehend unterstützen. 

Ziel soll sein, die ersten gemachten Erfahrungen während der 3-tägigen Berufsfelderkundung zu nutzen und einen vertiefenden Einblick in ein Berufsfeld bzw. einen bestimmten Beruf zu erlangen. Die dort gesammelten Erfahrungen sollen die SchülerInnen darin unterstützen, bisherige Vorstellungen über einen Beruf zu bestätigen oder zu revidieren und somit die richtigen Entscheidungen für die nähere Zukunft zu treffen. 

Ihre Erkenntnisse halten die SchülerInnen in einem Praktikumsbericht fest, der vom betreuenden Lehrer bewertet wird und als Leistung in die Gesamtnote des Fachs Arbeitslehre-Wirtschaft einfließt. 

Betriebsbesichtigungen

„Theorie ist gut, Praxis ist besser“…getreu nach diesem Motto werden im Rahmen von Fach- oder Projektunterricht regelmäßig Betriebsbesichtigungen von Klassen und Kursen der Euregio-Gesamtschule durchgeführt. Hierbei sollen die SchülerInnen Einblicke in Betriebe und Unternehmen unterschiedlichster Branchen erhalten und einfache Unternehmensstrukturen und -prozesse in der Praxis kennen lernen und verstehen. Auch hier kommen uns die bisher eingegangenen Kooperationen mit Unternehmen aus der Umgebung zu Gute.

20180119 09000920180119 082302

Bildunterschrift: Schüler des Technik-Kurses besichtigen das Unternehmen Stahlbau Benning

 

Es folgen Artikel zu den Themen:

DASA Arbeitsweltausstellung

Vorstellungsgespräche mit der Volksbank Gronau-Ahaus

M & E-Infotruck

Aktuelle Termine

10.12.2019 19.00 Uhr Elterninformationsabend für Eltern der Viertklässler

12.12.-13.12.2019 Auswertungsgespräche „Potenzialanalyse“ mit Schülern und Eltern

09.12.-20.12.2019 und 08.01.-15.01.2020 3. Klassenarbeitsphase

23.12.19-06.01.20 Weihnachtsferien

Aktuelle Elternbriefe

Die aktuellen Informationen und Elternbriefe für das Schuljahr 2019/20 finden Sie im Bereich Aktuelles: Info-Post

Den Anmeldebogen für das Schuljahr 2019/2020 finden Sie hier.pdf

Mensa

Information zu dem Mensaessen finden Sie hier.

Auszeichnungen

mzs logo schule 2017 web

 

0003

 

Erasmus min

Liga min

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen